Detail

Urban Brütsch ist neuer Präsident von PEFC Schweiz

Urban Brütsch, Vizedirektor WaldSchweiz. Foto: WaldSchweiz/ad

 

An der online durchgeführten Mitgliederversammlung vom 12. Mai 2020 wurde Urban Brütsch einstimmig zum neuen Präsidenten von PEFC Schweiz gewählt, wie es in einer Mitteilung heisst. Der 55-Jährige tritt damit die Nachfolge von Markus Brunner an, der im vergangenen Herbst im Zuge einer beruflichen Neuorientierung WaldSchweiz als Direktor verliess und darum auch sein Amt als Präsident von PEFC Schweiz niederlegte.

Mit Urban Brütsch als Vizedirektor von WaldSchweiz ist der Verband der Waldeigentümer weiterhin im Vorstand von PEFC Schweiz vertreten. Brütsch hat vielseitige Erfahrung in der Waldzertifizierung, einige Jahre war er als Gruppenmanager der Waldzertifizierungsgruppe Ostschweiz tätig und seit rund vier Jahren engagiert er sich in der Standard Development Group bei FSC. Zu seinem neuen Amt als Präsident bei PEFC Schweiz sagt er: «Es ist ein zentrales Anliegen von WaldSchweiz, dass sich die Waldeigentümer bei PEFC einbringen können und so für sie mit einfachen Massnahmen eine relativ kostengünstige Zertifizierung möglich ist.» Anders als bei anderen Zertifizierungssystemen könnten sich bei PEFC alle Stakeholder direkt an den Prozessen beteiligen. Diesen Vorteil gelte es für die Waldeigentümer zu nutzen.

Neu in den Vorstand von PEFC Schweiz gewählt wurde auch Michael Gautschi als Delegierter von Holzindustrie Schweiz (HIS). Er löst die langjährige HIS-Mitarbeiterin Vera Meyer ab. Nach wie vor im Vorstand ist Remo Abächerli als Vertreter der Forstunternehmer Schweiz (FUS). Die Vertretung von Lignum ist noch vakant.

Mehr Infos unter www.pefc.ch