Bewirtschaftung

Bewirtschaftung

Durch die Bewirtschaftung des Thurgauer Waldes kann ein stetig nachwachsender Rohstoff aus dem Wald gewonnen werden. Durch eine nachhaltige und gezielte Verjüngung des Waldes bleibt der Wald vital und kann seine wertvollen Funktionen als Wasserspeicher, Lebensraum- und Erholungsraum sowie als Schutzwald bestens erfüllen.

Im Thurgauer Wald werden jährlich rund 135'000 Kubikmeter Holz gefällt. Davon ist etwa 55% Nadelholz und 45% Laubholz. Der Zuwachs beträgt im Kanton Thurgau ca. 175'000 Kubikmeter.